free html5 templates
Mobirise

Hier werden Sie Komplizin

Sorgen Sie für Stress – Unterstützen Sie uns jetzt! Als Komplizin leisten Sie einen unschätzbaren Beitrag zur Erregung öffentlicher Unruhe – für die radikale Form des Humanismus. Werden Sie jetzt konkret und machen Eskalation möglich. Komplizin werden Sie mit einer jährlichen Unterstützung ab 100 €. Sie erhalten nirgendwo so viel Aufruhr und Dissens für jeden gespendeten Euro wie bei uns.

FundraisingBox Logo

Mobirise

Politischer Stress

Sie wünschen sich eine kompromisslosere Gangart des Humanismus? Das ZPS wird von über 3.000 Komplizinnen und Komplizen möglich gemacht. Die Aktionen werden von Privatpersonen wie Ihnen finanziert. Schon Ihr kleiner, regelmäßiger Beitrag hilft uns, moralisch robuster zu handeln und Menschenverachtung nicht davonkommen zu lassen.

Mobirise

Die Zukunft der Revolution

Werfen Sie als Erste einen Blick auf die Zukunft: Wo sich die klassischen Formen des Protests (Lichterketten und Onlinepetitionen) totlaufen, erfinden wir neue. Unsere Aktionen haben schon Geschäftsleute zu Seenotrettern, Mitglieder der Bundesregierung zu Humanisten und Waffenhändler zu Aussteigern gemacht. Erfahren Sie zuerst von unseren Aktionen, die der Staatsrechtler Prof. Gerd Seidel als »eine Gefahr für die nationale Sicherheit Deutschlands« lobt. Und hören Sie die Geschichten hinter den Kulissen.

Mobirise

Gewaltiger Protest – ganz ohne Gewalt

In den Aktionen stecken monatelange professionelle Hintergrundrecherchen. Am Ende stehen durchdachte, einfallsreiche Aktionen, die auf die Macht der Idee setzen. Wir protestieren nicht mit Pressemitteilungen.

Und das Beste: Mit der Steuererklärung gibt es Geld zurück. Ihr Förderbeitrag ist steuerlich absetzbar. Sie erhalten bis zu 50% des Betrags, den Sie in das ZPS investieren, vom Finanzamt zurück. Aufruhr und Dissens mit staatlichem Hebel? Das gibt es nur bei uns. Sie überweisen – wir übertreiben.

Mobirise

Revolutionarien

Decken Sie sich als Komplizin mit Postern, Büchern, Postkarten, T-Shirts, gerahmten Bildern, DVDs und vielem mehr ein.
Mit uns gehören Sie zur weltweit einzigen, nur von Björn Höcke anerkannten terroristischen Vereinigung. Zeigen Sie das Ihren Freunden und Nachbarn. Nur unsere Kompromisslosigkeit im Hinblick auf die Menschenrechte unterscheidet uns von den sonst üblichen Terrororganisationen.

Mobirise

»Die Aktionen des Zentrums für Politische Schönheit schlagen ein wie Bomben. Man kann zumindest für Deutschland sagen, dass es lange keine politische Kunst mehr gegeben hat, der es gelungen ist, einen solchen maximalen Effekt zu generieren.«

DIE WELT

»Wer so etwas tut, ist ein Terrorist. Das Zentrum für Politische Schönheit ist keine Künstlergruppe, sondern eine terroristische Vereinigung!«

Bernd Höcke

»Die Aktionen des ZPS tragen dazu bei, eine Polarisierung der politischen Debatte voranzutreiben und einer Spaltung der Gesellschaft Vorschub zu leisten!«

Bundesinnenministerium

»Das ZPS verharmlost die Verbrechen von Hitler-Deutschland. Wissentlich. Vorsätzlich.«

AfD Thüringen

»Die Aktionen des Zentrums sind immer ein Coup. Klandestin vorbereitet, virtuos ausgeführt, publizistisch effektvoll begleitet.«

Deutschlandfunk

»Das Zentrum beschäftigt sich stets mit den großen Fragen unserer Zeit: Wie soll man umgehen mit Diktatoren, Menschrechtsverletzungen und Völkermord?«

DIE ZEIT

»Eine wichtige Lehre ist die Freiheit der Kunst, damit Politiker nie wieder in die Versuchung kommen zu bestimmen, was sie für zustimmungsfähig definieren, um damit ihre Politik zu illustrieren, während andere Kunstformen unterdrückt oder gar vom Staatsschutz verfolgt werden, wie gerade das Zentrum für Politische Schönheit.«

Rat für die Künste

»Tabubruch und Grenzüberschreitung sind die Markenzeichen des ZPS, das sich in die große Lücke schiebt, die Künstler wie Joseph Beuys und Christoph Schlingensief hinterlassen haben.«

Der Standard

»Ich bin moralisch entsetzt!«

Kurt Braatz · Pressesprecher des Rüstungskonzerns Krauss Maffei-Wegmann

»Keine Gruppe sorgt für größere Irritationen und Skandale im öffentlichen Raum!«

ORF

Fragen?

Thilda Rosenfeld
[email protected]
(OpenPGP)

Überweisung (GLS Bank)
IBAN DE55 4306 0967 1182 4275 00
BIC GENODEM1GLS

»Wir wollen Verbrechen an der Menschheit nicht nur dokumentieren und skandalisieren, sondern: kurzfristig beenden! Akteuren das Handwerk legen. Profiteuren das Leben zur Hölle machen.«

Stefan Pelzer (Eskalationsbeauftragter)

»Wir sind ein ›Sturmgeschütz des Humanismus‹. Wir treten an gegen Amnesty International und Pro Asyl, weil wir den Kampf um Menschenrechte radikaler führen müssen. Weil wir glauben, dass er nicht mit Hashtags, Lichterketten und Online-Petitionen, sondern mit Fiktion und Fantasie zu gewinnen ist.«

Philipp Ruch (Chefunterhändler)