web page creation software

Europa – Der Kontinent der Melancholie


Zu den Europawahlen 2009 – Wahlbeteiligung unter 40 Prozent – schickten wir die politische Melancholie Deutschlands ins Wahllokal der Bundeskanzlerin. In der Hand: eine Tüte mit den verbrannten Hoffnungen des Landes.

Wie immer in der Politik: Verhandlungen gehen den Taten voraus. Die Melancholie rutscht in der Stimmung ab.

Man unterhält sich über „Melancholie und Gesellschaft“, einem Klassiker, in dem es um den verhinderten Zugang zur Macht und vom Handeln abgeschnittene Menschen geht. Der Mensch sei „ein auf Handlung angewiesenes Wesen.“ Und weiter: „Melancholie stellt sich [...] als verhinderter Zugang zur Welt und ihrer Bewältigung dar und bedeutet das Zurückwerfen des Menschen auf eine Situation, in welcher ihm Welt entzogen wird.“